Dagmar Vogt-Janssen, Leiterin Seniorenservice, Stadt Hannover

SuS_Logo_RGB_mit Unterzeile Kopie

Dagmar Vogt-Janssen (Ass. jur. und MPH) leitet seit 2010 in der Landeshauptstadt Hannover im Fachbereich Senioren den Kommunalen Seniorenservice Hannover (KSH), der mit einem rd. 50-köpfigen Team von Hauptamtlichen und etwa 600 Ehrenamtlichen für etwa 129.000 Menschen 60 Jahre und älter in Hannover zuständig ist.

Zu ihrem Bereich gehören u. a. die Heimaufsicht und Pflegebegutachtung, die offene Seniorenarbeit und Information und Beratung in den Senioren- und Pflegestützpunkten, die Einzelfallhilfe als Krisenintervention, begleitende und unterstützende Dienste, das Netzwerk Demenz-aktiv, eine Internetplattform www.seniorenberatung-hannover.de sowie derzeit die Bundesprojekte „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz und deren Angehörige“ und „BeraTecNet – Aufbau eines Beratungsnetzwerks für technikunterstütztes Leben und Wohnen“.

Zuvor war Frau Vogt-Janssen u. a. bei einem großen diakonischen Träger mit Krankenhäusern und Altenpflegeeinrichtungen und bei der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. tätig.

Dagmar Vogt-Janssen ist Volljuristin und hat berufsbegleitend an der Universität Bielefeld Gesundheitswissenschaften studiert.

Schwerpunkte ihrer Arbeit sind die demografische Entwicklung, das Bürgerschaftliche Engagement, der Auf- und Ausbau von Netzwerken und kommunaler Informations- und Beratungsstellen (z. B. Mehrgenerationenhäuser, Seniorenservicebüros, Pflegestützpunkte), ambulante und stationäre Versorgungsstrukturen, Quartiersentwicklung.

Sie arbeitet in verschiedenen Gremien auf Bundesebene: Mitglied der AG Demografischer Wandel des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement, Mitglied im Fachausschuss „Alter und Pflege“ des Deutschen Vereins für öffentliche Fürsorge, Mitglied im Netzwerk demografiefeste Kommunen der Körber-Stiftung.