Artikel und Bucheinträge

(Bücher, Zeitschriften, Tagungsdokumentationen)

  • „Gemeinschaft am Tisch des Herrn muß den Dienst einschließen“ – Erfahrungsbericht über einen UCC-Austausch, „diakonie im rheinland“, 4/ 1992
  • „Auf dem Weg zu einer Partnerschaft“ – Erfahrung in Wologda, Rußland, Artikel in: „diakonie im eheinland“, 5/1992
  • „Vom Umgang mit Gewalt“ – Ethisch-seelsorgerliche Überlegungen für Mitarbeiter in der Altenarbeit, in: „Evangelische Impluse“ 1/ 1993
  • „Kennkarte der Kirche?“ Überlegungen zu Diakonie und Öffentlichkeitsarbeit, in: Festschrift für Dietrich Dehnen, Düsseldorf 1995
  • „Bewegung der Liebe“ – Was heißt hier: Dreieinigkeit in: Ev. Kommentare 7/1995, Christsein heute
  • „Reform und Konsolidierung des Sozialstaats- dargestellt am Beispiel einkommensschwacher Familien mit mehreren Kindern“, in: „ danken und dienen“, Stuttgart 1995
  • „Kirche und Geld“ in „Mitgliedermagazin der Gruppe Offene Kirche“ (MAGOL), Hannover 1995
  • „Kirchenmitgliedschaft zwischen Zugehörigkeit und Beteiligung“, in: Pastoraltheologie 3/ 1996. Göttingen 1996
  • „Spuren des Glaubens- Wirklichkeit erkunden“, in: „Glauben entdecken“, Materialheft 5 zur Kommunikationsinitiative „Brücken bauen“, Frankfurt 1998 (GEP-Materialien)
  • „Von der Gemeinschaft zum Netzwerk – Über die Zukunft der Schwesternschaften“, in „Evangelische Kommentare“, Juni 1998
  • „Diakonie als Kirche“ Referat zur „Diakonie-Synode“ der EKD (9.Synode), 2.November 1998, Münster
  • „Diakonische Gemeinschaften i9m Spannungsfeld gesellschaftlicher Herausforderungen“, Werkheft zum Regionaltreffen der Diakonischen Schwestern und Brüder im Kaiserswerther Verband zum 60.Geburtstag, Kassel 1999
  • „Dienen schändet nicht“ Artikel zur Diakonischen Führung in „Diakonie Impulse“ 1/99
  • „Erstrebtes Ziel oder Wunschdenken? – Dienstgemeinschaft in der Diakonie“, in: Diakonie-Report 5/99
  • „Der Liebe verpflichtet“ – Warum sich lohnt, was sich nicht rechnet, Lehren aus dem Lebenswerk der Fliedners, in: „Rheinischer Merkur“, Nr. 3/2000
  • „Der Generationenvertrag im demographischen Wandel – die Situation der Pflege als Herausforderung für die Kirche“, Schlussvortrag beim Bundeskongress des DEVAP im Jahr 2000 in: Dr. Harmut Dietrich (Hrsg): „Menschenwürdig pflegen- Bundesko0ngress des DEVAP in Würzburg“ (Dokumentation, Stuttgart 2000).
  • „Welche Gemeinschaft braucht der Diakonat? Aus der Vergangenheit lernen- die Zukunft gestalten“, in: „Welche Gemeinschaft braucht der Diakonat“, Tagungsdokumentation der Diakonischen Akademie Deutschland (Tagung vom 19.9.2000 – 20.9.2000).
  • „Ein Amt für Frauen – Hier Diakonat als Prisma ökumenischer Theologie“, Rezension zu Dorothea Reininger: Diakonat der Frau in der Kirche, Ostfildern199i in: „Zeitzeicheichen“ 10/2000
  • „Der Augenblick der Entscheidung“, Vortrag auf der Frühjahrstagung 2001 der Ev. Akademikerschaft im Rheinland in Mülheim, veröffentlicht in den „Mitteilungen“ der ea
  • „Sinnhaftigkeit und Werte in der Erziehung als Qualitätsmerkmal diakonischer Einrichtungen“, Vortrag bei der Bundestagung des EREV, „Evangelische Jugendhilfe“, 3/2001
  • „Zwischen Heilsversprechen und Marktrationalität“, Für eine Ethik der Fürsorglichkeit, Vortrag beim Jubiläum des Ev. Fachverbands für Kranken- und Sozialpflege am 2.11.01 in Düsseldorf, In: „Pflege heute…2“
  • „Geld und Liebe“: Sozialsysteme und diakonische Arbeit, Rheinweiber Nr. 7/ 2001
  • „Den anderen würdigen: Fürsorge“ in: Klaus Möllering und Ulrich Behlau (Hrsg.): Lebenswerte, Orientierung im Wandel der Welt, Leipzig 2001
  • „Werbung für Menschlichkeit in der Mediengesellschaft“ in: Christian Drägert und Nikolaus Schneider (Hrsg.): „Medienethik: Freiheit und Verantwortung“ Bd 1 der Reihe: „Christliche Publizistik“ hrsg. von Michael Schibilsky, Stuttgart 2001
  • „Diakonissen erzählen ihr Leben“ – Das Oral-History-Projekt des Kaiserswerther Frauenforschungsnetzwerks in „Diakonie“ 1 / 2002
  • „Die zwei Seiten des Zeugnisses – Was Diakonie mit Mission zu tun hat“, in: IN die Welt für die Welt 4/02„Das diakonische Profil der evangelischen Kirche im Wandel Europas -. Was macht Diakonie zur Lebens- und Wesensäußerung der Kirche“, Vortrag vor der Landessynode der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck, Kassel, 26.4.02
  • „Werte realisieren – was uns heilig ist, müssen wir begreifen“. in: „Hermann Preßler (Hrsg): „Gib dem Wunder eine Chance“, Ermutigungen zum Glauben“, Neukirchen-Vluyn, 2002
  • „Den Traum von der Pflege wahrmachen“, Florence Nightingales Vermächtnis in: „Nightingale“. Texte aus Pflegeforschung und Pflegewissenschaft, Hannover, März 2002
  • „Non profit – nur für Gotteslohn?“ Vortrag bei der Mitgliederversammlung des DEF am 20.4.02 in Wittenberg, Dokumentation der Tagung Kassel 2002
  • „Perspektiven von Frauen in der Medizin: Was muss sich ändern? Welche Aufgaben stehen an?“ in: Andrea Dörries / Wolfgang Vögele: Frauen – Beruf- Gesundheitswesen, Dokumentation der Tagung vom 27.-29.11.2002 in Rehburg Loccum
  • Zur Zukunft sozialer und pflegerischer Berufe und Ausbildungsgänge (Dialogvortrag mit Lutz Böhm), Dokumentation einer Expertentagung am 5./6.12.02 in Haus Villigst, Schwerte
  • „Politisch predigen – am Beispiel von Landesbischöfin Margot Käßmann“ in: Udo Hahn (Hrsg): ABC des Predigthörens, Rheinbach 2003
  • „Reich und gesund- arm und krank? Gesundheitspolitik als Gerechtigkeitsfrage“, Referat beim Sozialpolitischen Aschermittwoch der Kirchen am 5.3.03 in Essen
  • „Lachen“ – Gott will uns heiter sehn und fröhlich machen“ in: Bärbel Wartenberg-Potter (Hg ): „Was tust du, fragt der Engel“, Freiburg 2004, S. 156-167
  • „Mehr Leib, mehr Worte, mehr Gesten“ – für eine neue Kultur der Zuwendung in der Diakonie“ in: Zeitzeichen 1 / 20004
  • „Normen für die Menschlichkeit“, Ethikberatung als Qualitätsmerkmal in der Pflege“ in: Diakonie 2/2004
  • „Vom Wunsch nach ganzheitlichem Leben – Diakonische Spiritualität in Zeiten der Pluralisierung“, in: Tradition und Innovation. Diakonische Entwicklungen am Beispiel der Diakonie Neuendettelsau“, München 2004
  • „Die Grenze ist der Ort der Erkenntnis.“ in Udo Hahn (Hrsg) „Wo ist Gott zu finden?“, 13 individuelle Antworten, Gütersloh 2004
  • „Wie Europa wurde und was der Islam hier werden kann – Cornelia Coenen-Marx spricht mit Karl dem Großen“ in: Klaus Möllering (Hrsg.): „Worauf ich hoffe“, Mit Zeugen der Vergangenheit im Gespräch über Zukunftsfragen, Leipzig 2004
  • „Diakonische Unternehmensbildung in historischer und theologischer Perspektive“, in Gotlind Ulshöfer, Peter Bartmann, Franz Segbers, Kurt W. Schmidt (Hg.), Ökonomisierung der Diakonie, Frankfurt a. Main, 2004, S. 73-77
  • „Dienst, der Gewinn bringt – Diakonie zwischen Auftrag und Wirtschaftlichkeit“, in Gottfried Adam (Hg.), Diakonie – Nächstenliebe in unserer Zeit, Würzburg, 2004, S.157-169 [Festschrift für Gerhard Gäbler anlässlich seines 60. Geburtstags]
  • „Vom Wunsch nach ganzheitlichem Leben. Diakonische Spiritualität in Zeiten der Pluralisierung“, in Hermann Schoenauer, Beate Hofmann, Günter Hießleiter, Matthias Honold [Hg.], Tradition und Innovation. Diakonische Entwicklungen am Beispiel der Diakonie Neuendettelsau. Stuttgart, 2004, S. 245-252
  • „Ein Bündnis fürs Leben schließen“ – Die Welt retten und sie genießen – der Hauch Gottes macht beides möglich, Pfingstausgabe „Rheinischer Merkur“, 22/2004
  • „Irgendetwas wird fehlen“, Schwesternschaften in der Defensive, Gastbeitrag in epd-sozial Nr. 30/04
  • „In Freiheit Glaube und Liebe leben“, Vortrag beim Brüder- und Schwesterntag des Rauhen Hauses am 9.9.04 in Hamburg, in: Der Bote, 3+4, Hamburg, Dezember 2004
  • „Wahrheit, die verändert – Dienst, der befreit“ in: K. Hildemann, Kirche der Freiheit- Diakonie der Knechtschaft, Wie Diakonie und Kirche voneinander profitieren können“, Mülheim 2008
  • „Unternehmenskultur im Führungsalltag“ ,„Unternehmensstruktur und Unternehmenskommunikation“ in: Beate Hofmann u.a. Diakonische Unternehmenskultur Handbuch für Führungskräfte. Stuttgart, 2008, S. 78ff
  • „Anknüpfung und Widerspruch“ in „Wie viel Glaube darf es sein? -Religion und Mission in unserer Gesellschaft“, Stuttgart 2008
  • „Pflegemarkt und Pflegeethos“ in: „Jahrbuch sozialer Protestantismus 2“, hrsg. von Heinrich Bedford-Strohm u.a., Gütersloh, 2008
  • „Ernst Langes Erbe für kirchliches Leitungshandeln heute“ in: „Ernst Lange weiterdenken, Impulse für eine Kirche des 21. Jh.“, hrsg. von Barbara Deml-Groth u. Karsten Dirks, Berlin , 2007, S.48-64
  • „Das Unterwegssein und die Liebe“ in: Petra Schulze (Hg): „ Menschen von Nebenan, Leipzig 2008„Diakonisches Profil im Jahr des Wichernjubiläums“, Magazin der Ev. Heimstiftung Stuttgart 04/08
  • „Neuer Lebensstil der Fürsorglichkeit gefragt“, Gedanken im „Wichernjahr“ zu den gesellschaftlichen Aufgaben von Kirche und Diakonie, epd-sozial Nr. 15, 11.04.08
  • „Gesellschaftliche Verantwortung – Können Unternehmer Vorbild sein“? „ Akzente“, Ev. Akademie Arnoldshain, Heft 2 / 08
  • „Wichern – nah bei den Menschen“, Gastkommentar „unterwegs“ 2/2008, Samariterstiftung Fürstenwalde
  • „Verantwortung für unternehmerisches Handeln“, Artikel zur EKD-Denkschrift in „ Sozialwirtschaft aktuell, November 2008/ Ausgabe 22/ 2008
  • „Auf der Suche nach dem verlorenen Sinn“ in „ Die Schwester/Der Pfleger extra „ Demenz“, Oktober 08
  • „Glaube und Liebe gehören zusammen – Eine Erinnerung“ in: Karen Sommer-Loeffen ( Hrg.) Systematische Ehrenamtsarbeit, Medienverband der EKiR, Düsseldorf
  • „Zum freiwilligen Engagement der Kirchen in Thomas Olk ( Hrsg).Handbuch Bürgerschaftliches Engagement
  • „Nachhaltiges Ehrenamt – zur Rolle der Kirchen“ in „ Zukunft gestalten – sozialen Zusammenhalt sichern, Nachhaltige Entwicklung durch bürgerschaftliches Engagement, Handbuch des BMFSFJ
  • „Beitrag zur Unternehmerdenkschrift“ in „ Zur Sache- bw.“ , Ev. Kirchenamt für die Bundeswehr, März 09
  • „Pflegediakonie, Spiritualität und Gemeinschaften“; ( Kurzfassung)  Beitrag zur Spiritualität in der weiblichen Diakonie, Heft 1/2010, Diakonie Neuendettelsau
  • „Pflegediakonie, Spiritualität und Gemeinschaften“ in Christel Kumbruck, „Diakonische Pflege im Wandel, Nächstenliebe unter Zeitdruck“, Lit-Verlag, Münster 2009
  • „Selbstsorge als Herausforderung an Gesundheitssystem, Schule und Kirchen“ in: Themenheft „ Woche für das Leben“ 2010 („ Gesunde Verhältnisse“)
  • „Diakonische Werte im Führungsalltag eines sozialwirtschaftlichen Unternehmens“ in Gerd Pischetsrieder: „ Werte- Wertschätzung-Wertschöpfung“, Februar 2010
  • „Freiwilliges Engagement als Kern des  zivilgesellschaftlichen Beitrags der Kirche“  in Volker Herrmann/ Martin Horstmann: „Wichern drei- gemeinwesendiakonische Impulse“; Neukirchen, 2010
  • „Weibliche Diakonische Spiritualität, Beobachtungen und Reflexionen zur Pflegediakonie“, in: Jochen-Christoph Kaiser, Rajah Scheepers, Hrsg.“Dienerinnen des Herrn“; Beiträge zur weiblichen Diakonie im 19. Und 20. Jahrhundert, Leipzig, 2010
  • „Was muss drin sein, wenn Diakonie drauf steht“ in: Die Kirche und ‚ihre’Diakonie zwischen Anspruch und Systemzwängen, Tagungsdokumentation Loccumer Protokolle 13/2009
  • „Spirituelle Angebote als gesundheitliche Ressource“ in: Klaus Dieter Kottnik, Astrid Giebel, „Spiritualität in der Pflege“, Neukirchen, 2010
  • „Die Bedeutung religiöser Bindung für das bürgerschaftliche Engagement“; in „ Stimme der Familie“, 3/2010
  • „Zerbrechliches Geschenk“, Themenheft Taufe und Freiheit 2011 zur  Reformationsdekade der EKD
  • „Erfolgsfaktor Werteorientierung“– Worin der Mehrwert kirchlicher Krankenhäuser liegt, in epd-sozial, 13.08.2010
  • Artikel „Ehrenamt“ in Evangelische Zeitung, September 2010
  • „Erfolg ist Scheitern – einmal umgekrempelt“, in „ Meine Kraft ist in den Schwachen mächtig – Von Talenten und Begabungen“; Aufschlüsse , Zeit-Schrift für spirituelle Impulse, 4/2010
  • „Anknüpfung und Widerspruch – Diakonische Erfahrungen mit der pluralen Wirklichkeit“ in „ Chriscare“ 4/2010
  • „Zu Teuer für Solidarität?“ Zur Kostenentwicklung im deutschen Gesundheitssystem“, Arbeitshilfe zum Weitergeben der EFiD, 4/2010
  • „Freiwilliges Engagement als Kern des  zivilgesellschaftlichen Beitrags der Kirche“ in Volker Herrmann/ Martin Horstmann: „Wichern drei- gemeinwesendiakonische Impulse“; Neukirchen, 2010
  • „Weibliche Diakonische Spiritualität, Beobachtungen und Reflexionen zur Pflegediakonie“, in: Jochen-Christoph Kaiser, Rajah Scheepers, Hrsg.“Dienerinnen des Herrn“; Beiträge zur weiblichen Diakonie im 19. Und 20. Jahrhundert, Leipzig, 2010
  • „Was muss drin sein, wenn Diakonie drauf steht“ in: Die Kirche und ‚ihre’Diakonie zwischen Anspruch und Systemzwängen, Tagungsdokumentation Loccumer Protokolle 13/2009
  • „Spirituelle Angebote als gesundheitliche Ressource“ in: Klaus Dieter Kottnik, Astrid Giebel,  „Spiritualität in der Pflege“, Neukirchen, 2010
  • „Die Bedeutung religiöser Bindung für das bürgerschaftliche Engagement“; in „ Stimme der Familie“, 3/2010
  • „Zerbrechliches Geschenk“, Themenheft Taufe und Freiheit 2011 zur  Reformationsdekade der EKD
  • „Erfolgsfaktor Werteorientierung“ – Worin der Mehrwert kirchlicher Krankenhäuser liegt, in epd-sozial, 13.08.2010
  • Artikel „Ehrenamt“ in Evangelische Zeitung, September 2010
  • „Erfolg ist Scheitern – einmal umgekrempelt“, in „ Meine Kraft ist in den Schwachen mächtig – Von Talenten und Begabungen“; Aufschlüsse , Zeit-Schrift für spirituelle Impulse, 4/2010
  • „Anknüpfung und Widerspruch – Diakonische Erfahrungen mit der pluralen Wirklichkeit“ in „ Chriscare“ 4/2010
  • „Zu Teuer für Solidarität?“ Zur Kostenentwicklung im deutschen Gesundheitssystem“, Arbeitshilfe zum Weitergeben der EFiD, 4/2010 –
  • „Unternehmerische Innovation und ethische Verantwortung“  – Das Arbeitsplatzsiegel der EKD als Detektor in gesellschaftlichen Konfliktfeldern unternehmerischer Entwicklung“ in: Peter Dabrock und Siegfried Keil, Kreativität verantworten, Festschrift für Wolfgang Nethöfel; Neukirchen 2011
  • „Spiritualität als Aufgabe diakonischer Bildung“, in: Gerhard Schoenauer ( Hg) „Spiritualität und innovative Unternehmensführung“, Kohlhammer 2011
  • „Der Glutkern aller Wohlfahrt- Ehrenamtliches Engagement“ in „ Diakonie konkret“ zum Europäischen Jahr des Freiwilligen Engagements 2011
  • „Zum Wert der Pflege in DEVAP“, Impulse , Februar 2011
  • „Verdrängung regulärer Beschäftigung durch Ehrenamt?“ Eichstädter Tagung zur Zukunft des kirchlichen Arbeitsrechts
  • „Überlegungen für eine Strategie der Gemeinwesendiakonie als Teil der kirchlichen Reformprozesse“ – in: epd-Doku 39/2011: „Kirche in der Mitte der Gesellschaft“
  • „Kirche, Kommune und Zivilgesellschaft, neue Allianzen für die Stadt“, in „ Gemeinde- aktiv im Stadtteil“, Düsseldorf 2011
  • „Engagement und Spiritualität – Diakoninnen und Diakone in der Kirche der Zukunft“, in „ Der Geist Gottes wirkt in den Fugen“,  VEED-Impulse 3/2011
  • „Profiliert evangelisch“ – Überlegungen zu einer Familiendenkschrift der EKD – in epd-Dokumentation Nr.17-18/12 Familien stärken in evangelischer Perspektive
  • „Vom Kongress zum Prozess“ – Beitrag in der epd-Dokumentation  Nr. 35/36.2012 Transformationskongress 2012: Nachhaltig handeln – Wirtschaft neu gestalten – Demokratie stärken
  • „Öffnen und Bewahren“ – Diakonische Unternehmenskultur neu denken, epd-sozial Nr. 46, 16.11.12
  • „Der demografische Wandel und die Konsequenzen für Familie und Sozialraum“ in: „Engagiert für das Leben mit allen Generationen“ – Themenheft der Woche für das Leben, April 2012
  • „Gemeinschaft, Wirtschaft und Gesellschaft“ – Bedeutung der diakonie für die soziale Verantwortung“ in „Die Diakonieschwester“ 1- 2012
  • „Familienbilder in der evangelischen Kirche“, „Forum Evangelische Erwachsenenbildung“, April 2013
  • „Ist das aktuelle Familienbild überholt?“ Beitrag in Idea-Spektrum Nr. 4/2014
  • „Der geteilte Himmel“ –  Zur kirchlichen Familienpolitik, „ Die Kirche“, Februar 2014
  • „Sozial, ökologisch und gerecht“ – Einführung KDA-Themenheft „ Jetzt, so werdet Ihr leben“
  • „Sozialräume gestalten“, Gemeinwesendiakonie als Teil des kirchlichen Reformprozesses“ in Klaus-Dieter Kaiser ( Hg), „Lebendiger ländlicher Raum“.,Herausforderungen, Akteure, Perspektiven, Schwalbach 2014
  • „Was ist gelingendes Leben? Zielvorstellungen und gesellschaftliche Wirklichkeit“ in Johannes Eurich, Andreas Lob-Hüdepohl ( Hg): „Behinderung- Profile inklusier Theologie, Diakonie und Kirche“, Stuttgart 2014
  • „Verantwortung für eine gerechtere Welt – zur ökumenischen Sozialinitiative der Kirchen“, Ökumenisches Forum Erfurt. 2014
  • „Mitten ins Herz – Führungskräfte in der Diakonie“ in „Psychotherpie und Seelsorge , Sept. 2014, S. 18 ff.
  • „Diakonie und Gesellschaft“, Orientierungskurs Diakonie, Teil 11, in „Die Kirche“, 18.1.15
  • „Diakonie und Gesellschaft“, „Die Kirche“, Orientierungskurs Diakonie Teil 11, 11.1.15
  • „Generationengerechtigkeit als zentrale gesellschaftliche und innerkirchliche Maxime“, Forum Erwachsenenbildung.
  • „Engagement und Berufung – Die Kirchen als profilierte Bündnispartner in der Zivilgesellschaft“ ; in:„Forschungsjournal Soziale Bewegungen“ 1/2015
  • „Gerechtes Erbteil? Das Erbe gerecht teilen“ in: „Kirche im ländlichen Raum“ 2015
  • „Menschsein lebt von In-Carnation“, Aufschlüsse Nr. 58, September 2015
  • „Auf Dank kannst Du lange warten! Macht nichts“. P&S Heft 4/15 – 2016 „Jahr der Dankbarkeit“
  • „Frauenbewegung im Liegestuhl“ – Ein Generationengespräch – Ev. Frauenarbeit in Deutschland, Arbeitshilfe zum Weitergeben, 3/ 2015
  • „Müssen Sozialunternehmen sinnstiftend sein“ in: „Soziale Strategien für morgen“
  • „Passagen“ – Abschiedsandacht zu Mk. 4, 35 – 41 in Astrid Giebel u.a. ( Hrgb.) „Geistlich begleiten“, Neukirchen 2015
  • „Gott schickt nicht in Rente“, Evangelische Aspekte 01/2016
  • „Spiritual Care in Diakonie und Gemeinde“ in „Brennpunkt Gemeinde“, April 2016
  • „Der Beitrag der Kirche zu Teilhabe und Gerechtigkeit“, im Online-Zeitschrift futur2 (http://www.futur2.org/article/der-beitrag-der-kirche-zu-teilhabe-und-gerechtigkeit/ )
  • „Zu den Wurzeln der Diakonie“ in: „Die Kirche“, Nr. 32 | 7. August 2016
  • Reformation und Transformation, Thema “Familie”, Sozialwissenschaftliches Institut der EKD, November 2017
  • „Ehrenamt als Teilhabeschlüssel – Der neue Freiwilligensurvey“ in „Salzkörner“, August 2016
  • „Transforming society from a diaconical perspective“ für GETI’17 Reader der Ev. Missionsakademie
  • Diakon, Diakonisse”, “Leitbild” und “Sonntag” im Ev. Soziallexikon, Kohlhammer-Verlag
  • „Haltepunkt und Zusammenhalt – neue Aufgaben für Kirche und Diakonie im Gemeinwesen“ in Sebastian Borck, Astrid Giebel, Anke Homann ( Hg) „Wechselwirkungen im Gemeinwesen, Kirchlich-diakonische Diskurse in Norddeutschland“, Berlin 2016
  • „Müssen Sozialunternehmen sinnstiftend sein?“ in Gerhard Gäbler, Roland Steidl (Hg) „Soziale Strategien für Morgen. Ein Plädoyer für die Menschenwürde“, Wien 2016
  • „Bildung, Beteiligung, Solidarität – 100 Jahre Zehlendorfer Verband“, in Martin Zentgraf (Hg) Diakonisches Profil als Aufgabe, 100 Jahre Zehlendorfer Verband für Evangelische Diakonie, Darmstadt 2016
  • „Was heißt Messianisches Judentum? Ein theologisches Gespräch mit Micha Brumlik, Richard Harvey und Ralf Meister, Moderation Cornelia Coenen-Marx“, in: Silke Lechner u.a. (Hg): „Deutscher Evangelischer Kirchentag Stuttgart 2015“, Gütersloh 2016
  • Interview über „Herausforderungen und Chancen von Gemeinschaften in Diakonischen Einrichtungen“ in Neuerkeröder Blätter Nr. 103/2016
  • „Glaube – Kirche – Sexualität“ in aej information 2/2016, www.evangelische-jugend.de/
  • „Kein Gott – kein Problem? Der „neue Atheismus“ in Aufschlüsse Nr. 63
  • Gemeinsamer Studientag der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, der Evangelischen Frauen in Deutschland e.V. (EFiD) und der Evangelischen Akademie Hofgeismar zum Thema „Organspende“, „Sein Leib, mein Body und ich – Biblische Impulse zur Schöpfung, Person und Gabe“, Kassel 14.09.2016 in epd-Doku 3/2017