Was jeder zu geben hat – Exkursionen und Exerzitien zum Thema Armut

SuS_Logo_RGB_mit Unterzeile Kopie

Die Berliner Stadtmission beschäftigt sich seit vielen Jahrzehnten mit dem Thema Armut, aber auch mit der Frage, wie Menschen, deren Würde verletzt ist, an Gesellschaft und Gemeinde teilhaben können. Obdachloseneinrichtungen, ein Wärmebus und Wohnsiedlungen für Benachteiligte gehören seit Langem zum Programm, inzwischen sind Unterkunftsmöglichkeiten für Flüchtlinge und das Sharehouse dazugekommen. Unser Tagungsort und Ausgangspunkt, das moderne und gut ausgestattete Jugendgästehaus der Stadtmission, liegt ganz in der Nähe des Berliner Hauptbahnhofs. Von hier aus führen unsere Pilgerwege weiter in die Stadt, zum Beispiel zu einem Stadtrundgang aus der Perspektive von Wohnungslosen. Zum Programm gehören aktuelle Informationen zur Armutsentwicklung und zu neuen Modellen für gesellschaftliche Teilhabe, das Nachdenken über den Zusammenhang von Menschenwürde und sozialen Grundrechten in der Sozialethik, aber auch theologische Reflexionen aus christlicher und muslimischer Sicht und Impulse für ganzheitliche spirituelle Übungen in der Stadt.

Ort: Jugendgästehaus Hauptbahnhof, Lehrter Str. 68, 10557 Berlin
www.jgh-hauptbahnhof.de
www.tagen-in-berlin.de

Teilnehmer: 15 Personen
Leitung: Cornelia Coenen-Marx
Termine auf Anfrage bzw. nach Vereinbarung
Mitwirkende:Khola Maryam Hübsch, muslimische Theologin, Frankfurt a.  M.; Pfr. Joachim Lenz, Direktor Berliner StadtmissionStefanie Stamelos, Yogalehrerin und -therapeutin, Berlin u. a.

Zur Anmeldung bitte hier klicken. Wir freuen uns auf Sie.

FAKD_PB-Logo_kl2